Der Verein

Im Jahr 1900 wurde der Chor als „Liedertafel Aurora“ gegründet. Wie alle Arbeiterchöre wurde er 1933 unter der Naziherrschaft verboten und begann 1946 unter dem heutigen Namen „Sängervereinigung Stuttgart-Vaihingen“ wieder mit dem Chorgesang.

Seither finden regelmäßig Jahreskonzerte statt. Herausragend waren folgende Veranstaltungen:
1990 C.W.Glucks “Orpheus und Eurydike” im Züblin-Haus,
1995 Konzert “Lieder ohne Grenzen” zusammen mit dem “Neuen Chor Halle”,
2000 Festkonzert zum 100-jährigen Jubiläum
2005 “Das Lied von der Glocke” von A.Romberg, Text: F.Schiller.

In den 1990er Jahre waren frische Ideen und Neuerungen gefragt. So wurde 1991 der Frauenkammerchor gegründet und 2001 öffnete sich der Chor als internationaler gemischter Chor bewusst für die vielen Nationalitäten, die in Stuttgart-Vaihingen leben.

Vorstand

1. Vorsitzende: U. Tamme
2. Vorsitzende: U. Hatt
Kassiererin: D. Gruhl-Eriksen
Schriftführerin: K. Böllinger
Notenbeauftragte: M. Kirch
BeisitzerInnen: M. Munz, I. Lampen, J. Ophof